Sie sind hier:   Startseite - Häufige Fragen

Häufige Fragen

Was ist der Unterschied zwischen der PET/CT und der Szintigraphie?

Die Positronenemissionstomographie ist eine Weiterentwicklung der bekannten Szintigraphie, bei der auch Bilder von der Verteilung einer radioaktiven Markersubstanz im Körper erzeugt werden. Je nach Markersubstanz können dabei z.B. Rückschlüsse auf den Knochenstoffwechsel, die Durchblutung des Herzens oder den Schilddrüsenstoffwechsel gezogen werden. Im Unterschied zur „einfachen“ Szintigraphie erlaubt die Positronenemissionstomographie aufgrund besonderer Eigenschaften der von der Markersubstanz ausgesandten Strahlung, die nur von besonders hochwertigen Detektoren aufgezeichnet werden, eine höhere Präzision: es können kleinere Substanzmengen nachgewiesen werden und die räumliche Zuordnung ist genauer.

Wer trägt die Kosten für ein PET/CT?

Die PET ist noch keine Standarduntersuchung für alle Formen von Krebs. Vor der Untersuchung sollte man gemeinsam mit den behandelnden Ärzten und der Krankenkasse unbedingt klären, ob diese die Kosten erstattet.

Was muss ich zur Untersuchung mitbringen?

  • Überweisungsschein
  • Versicherten-/Chipkarte
  • Befunde und Aufnahmen früherer Untersuchungen, sofern vorhanden
  • Allergieausweis, sofern vorhanden

Ist die Radioaktivität gefährlich?

Die Strahlenbelastung ist gering. Sie ist häufig geringer als die von vergleichbaren Röntgenuntersuchungen. Die Höhe der anzuwendenden Radioaktivität wird zuvor genau festgelegt. Sie richtet sich nach den Empfehlungen der Europäischen Fachgesellschaft für Nuklearmedizin (EANM) und der Deutschen Fachgesellschaft für Nuklearmedizin (DGN). Die applizierten Substanzen werden sehr gut vertragen. Allergische Reaktionen sind nicht bekannt.

Muss ich für die Untersuchung nüchtern sein?

Abgesehen von Untersuchungen im PET/CT, Untersuchungen des Herzens und des Magen-Darm-Traktes müssen Sie für die Durchführung nuklearmedizinischer Untersuchungen nicht nüchtern sein. Wie lange dauert eine Untersuchung?

Was muss ich nach der Untersuchung beachten?

Bis zu zwei Stunden nach Untersuchungsende meiden Sie bitte den engen körperlichen Kontakt zu Schwangeren und Kleinkindern. Gegenüber anderen Personen sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen notwendig. Sie können ohne Beeinträchtigung mit Ihrem Auto fahren, Ihre Arbeit wiederaufnehmen oder nach Hause zurückkehren.
Adresse

Praxis für Nuklearmedizin
Dr. med. Axel Herrmann
Rundestraße 10
30161 Hannover

Sprechzeiten
Mo. - Do. 08:00 - 17:00 Uhr

Freitags nach Vereinbarung

Wir sind eine reine Terminpraxis, was uns die Organisation erleichtert und Ihre Wartezeit verkürzt.

Parkmöglichkeiten

Parkmöglichkeiten befinden sich direkt unter dem Gebäude in der Kaufland-Tiefgarage.

Barrierefreiheit

Von der Tiefgarage fahren Sie mit dem Fahrstuhl direkt in die Praxis.